Stand Oktober 2019


1.    VERTRAGSBEDINGUNGEN

Nachstehende Geschäftsbedingungen (kurz AGB) regeln die geschäftlichen Beziehungen zwischen dem Auftraggeber und der Auftragnehmerin BEREITER VISUAL.WORK GmbH, nachfolgend BEREITER genannt. Die AGB sind integrierter Bestandteil jedes Auftrags. Abweichungen dieser Bedingungen bedürfen der schriftlichen Form.

 

2.      LEISTUNGEN

2.1 BEREITER gliedert Ihr Angebot an Leistungen für Firmen in folgende Kategorien: Firmenidentität (CI), Erscheinungsbild (CD) und digitales Marketing. Dies beinhaltet Auftragsbesprechung, Analyse und Erfassung Ist/Soll-Zustand, Auftragsvorbereitung und Planung, Konzeption und Entwurf, Detailgestaltung und Ausführung sowie die Produktionsüberwachung oder bei digitalen Medien das Monitoring u.a..

 

2.2 Des Weiteren bietet BEREITER für Privatpersonen und Vereine Dienstleistungen an in den Bereichen Fotos / Videos, Bewerbungsunterlagen, Office Vorlagen sowie Social Media.

 

2.3 Für einzelne Projekte und Leistungen arbeitet BEREITER mit ausgewählten Spezialisten und Partnern zusammen. Neben ihren Haupttätigkeiten übernimmt Sie projektbezogen auch diverse administrative Aufgaben oder fungiert als Allrounder.

 

3.      TREUEPFLICHT UND GESCHÄFTSGEHEIMNIS

BEREITER verpflichtet sich, die ihr übertragenen Aufgaben und Projekte sorgfältig und verantwortungsbewusst zu erledigen. Anvertraute oder für den Auftraggeber erarbeitete Informationen werden vertraulich behandelt.

 

4.      URHEBERRECHT

Die Urheberrechte an allen von BEREITER geschaffenen Werken wie Konzepte, Entwürfe, Skizzen, Grafiken, Illustrationen, Vorlagen, fotografische Arbeiten etc. gehören grundsätzlich BEREITER. Aus diesem Grundsatz folgt, dass der Auftraggeber ohne Einverständnis von BEREITER nicht berechtigt ist, grundlegende Änderungen an den betreffenden Arbeiten – insbesondere an der Gestaltung – vorzunehmen oder die Arbeiten an Dritte weiterzureichen. Idee und Gestaltung bleiben geistiges Eigentum von BEREITER.

 

5.      NUTZUNGSRECHT

Der Umfang der erlaubten Nutzung der durch BEREITER geschaffenen Werke ergibt sich aus dem Auftragsbeschrieb, beziehungsweise der Offertenstellung. Nach Begleichung der Rechnung stehen dem Auftraggeber die von BEREITER geschaffenen Produkte zur freien Verwendung, sofern das Urheberrecht nicht verletzt wird. Die Nutzung wird, sofern nicht anders vereinbart, nicht auf eine einmalige Verwendung beschränkt.

 

6.      HERAUSGABE VON DATEN UND ORIGINALEN

Die elektronischen Daten und Originale gehören BEREITER. Sie werden dem Auftraggeber für die vereinbarte Nutzung zur Verfügung gestellt. BEREITER ist nicht verpflichtet, die erstellten Designvorlagen oder sonstige Daten, die in Erfüllung des Auftrages entstanden sind, an den Auftraggeber herauszugeben. Wünscht der Auftraggeber die Herausgabe von Dateien oder Daten, so ist dies gesondert zu vereinbaren.

 

7.      AUFTRAGSVORBESPRECHUNG

Die erste Besprechung (telefonische Kontaktaufnahme) für einen Gestaltungsauftrag ist kostenfrei und für beide Parteien unverbindlich.

 

8.      OFFERTEN

8.1 Die aufgrund ungefährer Angaben erstellte Kostenschätzung gilt als unverbindliche Richtofferte. Mehraufwand und zusätzliche Leistungen infolge fehlender Inhalte, Informationen, Bilddaten in ungenügender Qualität oder Autorkorrekturen (seitens Auftraggebers) sind nicht im offerierten Preis enthalten und werden nach Aufwand zusätzlich verrechnet. Eine Offerte wird für BEREITER erst nach der schriftlichen Auftragsbestätigung durch den Auftraggeber verbindlich.

 

8.2 Preisangaben von BEREITER beziehen sich ausschliesslich auf die von ihr geleisteten Arbeiten, nicht aber auf die Kosten von Lieferanten oder Druckereien. Diese werden separat ausgewiesen und dem Auftraggeber direkt oder ohne Aufschlag weiterverrechnet.

 

8.3 Bei unbefristeten Offerten von BEREITER erlischt die Preisbindung nach 60 Tagen.

 

9.      AUFTRAGSERTEILUNG

9.1 Der Auftraggeber erhält eine zu unterschreibende Offerte oder Auftragsbestätigung, die umgehend per Post oder Mail zu retournieren ist.

 

9.2 Mit der schriftlichen Auftragserteilung bestätigt der Auftraggeber, dass er diese allgemeinen Geschäftsbedingungen von BEREITER zur Kenntnis genommen und als integrierender Vertragsbestandteil akzeptiert hat.

 

10.   GRUNDSÄTZLICHES BEI AUFTRÄGEN

10.1 Der Einzelauftrag bezieht sich auf eine einzelne Umsetzung, Angebot oder Projekt. Nach Auftragsabschluss bestehen keine weiteren Verpflichtungen.

 

10.2 Ein grösseres oder über einen längeren Zeitraum vereinbartes Mandat wird in einem spezifischen Vertrag geregelt.

 

10.3 Ein Gestaltungsauftrag enthält in der Regel zwei bis drei Vorschläge, falls nichts anderes vereinbart wurde. Die notwendigen Ergänzungen des ausgewählten Vorschlags sind im Kostenvoranschlag enthalten.

 

10.4 BEREITER arbeitet mit modernsten Mitteln übernimmt aber keine Verantwortung für fehlerhaft oder unvollständig gelieferte Daten. Für allenfalls eintretende Datenverluste lehnt BEREITER jegliche Haftung ab. Der Auftraggeber ist verpflichtet, BEREITER frühzeitig auf den allenfalls erheblichen Wert von Daten und Unterlagen aufmerksam zu machen. Der Auftraggeber ist für die vorgängige Sicherung von übermittelten Daten verantwortlich.

 

10.5 Bei Bearbeitung, Anpassungen oder Umgestaltung von Gestaltungsarbeiten, Fotos, Texten, Grafiken, elektronischen Daten etc. die durch den Auftraggeber angeliefert werden, geht BEREITER davon aus, dass die Berechtigung zu solchen Verwendungen vorliegt und keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Auftraggeber ist verpflichtet, das für Grafikdesign zur Verfügung gestellte Material auf eventuell bestehende Urheberund Copyrightrechte zu überprüfen und eventuell notwendige Erlaubnisse zur Verwendung hierfür einzuholen. Etwaige Ansprüche wegen Urheberrechts- und Copyright-Verletzungen gehen voll zu Lasten des Auftraggebers. Davon ausgenommen sind Bilder und Skripte, die BEREITER erstellt oder beschafft hat. Die Verantwortung für eventuelle Textinhalte oder sonstige Veröffentlichungen trägt allein der Auftraggeber. Der Auftraggeber stellt BEREITER von allen Ansprüchen frei, die Dritte gegen BEREITER stellen wegen eines Verhaltens, für das der Auftraggeber nach dem Vertrag die Verantwortung bzw. Haftung trägt. Er trägt die Kosten einer etwaigen Rechtsverfolgung.

 

11.   GUT ZUM DRUCK / ABNAHME

Der Auftraggeber ist verpflichtet, die ihm vor der Endfertigung zugestellten Kontrolldokumente oder erbrachten Webdesignleistungen auf Fehler zu überprüfen und diese, sofern keine weiteren Korrekturen nötig sind, mit dem «Gut zum Druck» unterzeichnet zu retournieren. Das «GZD» kann auch via E-Mail erfolgen und gilt sowohl für Print- und Web-Umsetzungen. Für Mängel, welche nicht mitgeteilt wurden, übernimmt BEREITER keine Haftung.

 

11.1 Die Abnahme hat innerhalb einer normalen Frist (in der Regel ist von maximal einer Arbeitswoche, d.h. 5 Arbeitstagen, auszugehen) zu erfolgen und darf nicht aus gestalterischkünstlerischen Gründen verweigert werden. Im Rahmen des Auftrags besteht Gestaltungsfreiheit. Falls eine Abnahme – nach Mahnung durch BEREITER – auch nach maximal 10 Arbeitstagen nach Entwurfsübermittlung nicht durch den Auftraggeber erfolgt ist, gilt der Entwurf als abgenommen und wird in Rechnung gestellt.

 

11.2 Eine Nichtabnahme des Zweitentwurfs, in Verbindung mit einem Auftragsrücktritt, entbindet den Auftraggeber nicht von seiner verbindlich erteilten Bestellung, d.h. BEREITER behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene / geleistete Arbeiten und das Recht auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung.

 

12.   NACHTRÄGLICHE ÄNDERUNGSWÜNSCHE

Nachträgliche Textänderungen, Überarbeitungen des Designs, Bildumstellungen etc. des Auftragsgebers nach erfolgter Abnahme sind nicht im offerierten Preis enthalten und werden dem Kunden zusätzlich nach Aufwand in Rechnung gestellt.

 

13.   LIEFERUNG / LIEFERBEDINGUNGEN

Das Nichteinhalten der Lieferfrist durch BEREITER berechtigt den Auftraggeber nicht zum Vertragsrücktritt oder zur Einforderung von Schadenersatz, wenn BEREITER an der Verzögerung kein Verschulden trifft (höhere Gewalt, Krankheit, Betriebsstörung etc.). Absehbare Verzögerungen von BEREITER oder dem Auftraggeber haben dem Vertragspartner frühzeitig mitgeteilt zu werden. Es wird der mögliche Mehraufwand und die Mehrkosten besprochen und nach einer Lösung gesucht.

 

14.   BESONDERES BEI WEBDESIGN

BEREITER verpflichtet sich, den Auftrag mit höchster Sorgfalt auszuführen, die bekannten Sicherheitslücken zu schliessen und bei entsprechendem Wartungsvertrag bei einer Open- Source-Website (Wordpress) regelmässig die empfohlenen Updates durchzuführen oder bei Übergabe den Kunden auf Wartungsarbeiten hinzuweisen.

 

14.1 BEREITER übernimmt nach Abnahme keine Haftung für nicht durch sie verursachten Schaden und dann nur, wenn Grobfahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. Besteht kein Wartungsaufwand geht die Verantwortung für das Hosting, Pflege, Wartung der Website nach Abnahme zum Auftraggeber.

 

15.   MÄNGELRÜGE

Die von BEREITER erbrachten Leistungen und Produkte sind bei Empfang umgehend zu prüfen. Allfällige Beanstandungen haben innerhalb von 5 Tagen zu erfolgen.

 

16.   LEISTUNGSNACHWEISE UND EIGENWERBUNG

Von allen produzierten Arbeiten sind BEREITER Belege zu überlassen. BEREITER steht das Recht zu, diese Belege (auch in digitaler Form) als Leistungsnachweis zu verwenden und zu veröffentlichen. Eine Veröffentlichung der URL der durch BEREITER bearbeiteten Webseite wird gestattet. Der Auftraggeber gestattet BEREITER an angebrachter Stelle einen Link auf die eigene Homepage anzubringen.

 

17.   LEISTUNGEN UND RECHNUNGEN DRITTER

Fremdarbeiten werden mittels separater Offerte durch die jeweiligen Unternehmen angegeben und verrechnet. Falls diese Rechnungen direkt an den Auftraggeber gestellt werden, ist dieser für die Begleichung verantwortlich. Zur Kontrolle müssen solche Rechnungen von Dritten jeweils im Doppel per Post oder Mail an BEREITER zugestellt werden. BEREITER tritt als Vermittler und Berater und immer im Auftrag des Auftraggebers auf. Die Rechnungsanschrift kann auf die Anschrift von BEREITER lauten. BEREITER verrechnet in diesen Fällen den Betrag ohne Aufschlag an den Auftraggeber weiter. BEREITER behält sich das Recht vor, Sammelrechnungen zu erstellen

 

18.   VERRECHNUNG

18.1 BEREITER offeriert und verrechnet Ihre Leistungen in Schweizer Franken ausser es wird eine andere Vereinbarung getroffen.

 

18.2 Der Rechnungsbetrag ist nicht mehrwertsteuerpflichtig.

 

18.3 Die Rechnungen sind zahlbar innert 30 Tagen nach Rechnungsdatum, sofern nichts anderes vermerkt ist.

 

18.4 Falls der Zeitaufwand eines Projekts 60 Tage oder CHF 3'000.- übersteigt, hat BEREITER Anspruch auf Akontozahlungen (ab dem Zeitpunkt der Auftragserteilung).

 

18.5 Erfolgt die Zahlung nicht innert der vereinbarten Frist, so darf BEREITER die Arbeiten einstellen, ohne dass irgendwelche Schadenersatzansprüche des Auftraggebers daraus entstehen. Gleichzeitig wird BEREITER zugesprochen, die inzwischen in guten Treuen geleisteten Dienste ohne Abzug in Rechnung zu stellen, ungeachtet des Fortschritts der Arbeiten.

 

18.6 Für ausstehende Rechnungen wird zuerst eine kostenlose Erinnerung versandt. Danach erfolgt die 1. Mahnung welche mit CHF 30.- verrechnet wird, 2. Mahnung CHF 60.-, 3. Mahnung CHF 90.-. Nach der 3. Mahnung erfolgt die Betreibung. Neben den Gebühren und Kostenvorschüssen des Betreibungsamtes kommt eine interne Verarbeitungsgebühr von CHF 120.- CHF dazu, die zur eigentlichen Rechnung dazugeschlagen wird.

 

19. SPESEN

Spesen für Reisen von über einer ½ h pro Weg werden dem Auftraggeber zusätzlich in Rechnung gestellt (Zeit sowie bei Autofahrten 70 Rp. pro km oder Zug-/Flugticket). Bei Aufträgen im Ausland übernimmt der Auftraggeber allfällige Übernachtungskosten sowie die Reisespesen.

 

20.   GUTSCHEINE

Einlösbar für Dienstleistungen / Angebote von BEREITER VISUAL.WORK GmbH. Keine Rückerstattung eines allfälligen Restbetrages (dieser verfällt). Keine Barauszahlung möglich. Kein Ersatz bei Verlust oder Diebstahl. Die Gutscheincodes sind gültig solange es das Angebot von BEREITER VISUAL.WORK gibt. Die Gutscheine sind übertragbar.

 

21.   RECHNUNGSKONTROLLE

BEREITER verpflichtet sich die Rechnungen von Dritten gemäss erbrachten Leistungen zu kontrollieren. Auskünfte über Rechnungen Dritter kann der Kunde jederzeit verlangen.

 

22.   VORZEITIGE KÜNDIGUNG AUFTRAG

22.1 Wird ein erteilter Auftrag nach Vertragsabschluss reduziert oder annulliert, hat BEREITER einen Anspruch auf den Teil des Honorars, dessen Leistungen vollständig erbracht oder begonnen wurden. Darüber hinaus hat der Kunde die entstandenen Unkosten oder Vorleistungen Dritter in vollem Umfang zu tragen.

 

22.2 Bei speziellen Konditionen gelten die im Vertrag geregelten Vereinbarungen.                

 

23.   KÜNDIGUNG WEB LEISTUNGEN

Kündigungen von Domains, Webservices oder sonstigen wiederholt zahlungspflichtigen Diensten die über BEREITER laufen, müssen frühzeitig nach vertraglicher Abmachung schriftlich eingereicht werden, ansonsten wird die Dienstleitung weiter in Rechnung gestellt.

 

24.   AUFBEWAHRUNGSPFLICHT

BEREITER bewahrt die Auftragsunterlagen und insbesondere die digitalen Daten für mindestens ein Jahr nach Fertigstellung des Auftrages auf. Darüber hinaus ist BEREITER ohne anders lautende schriftliche Weisung von der weiteren Aufbewahrung befreit.

 

25.   HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN

25.1 An BEREITER übergebene Unterlagen, Daten und Informationen werden mit der üblichen Sorgfalt behandelt.

 

25.2 Ausgeschlossen sind alle weitergehenden Ansprüche gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere auf Ersatz von Schäden, die nicht an der geleisteten Leistung selbst entstanden sind, ausser im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Im übrigen haftet BEREITER bei Verletzung von Nebenpflichten oder unerlaubter Handlung nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

25.3 Die maximale Obergrenze für sämtliche Haftungsansprüche bei Grobfahrlässigem und/oder vorsätzlichem Verschulden beschränkt sich auf den Auftragswert.

 

26.   ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

26.1 Auf das Vertragsverhältnis findet ausschliesslich schweizerisches Recht Anwendung.

 

26.2 Gerichtsstand ist am Sitz von BEREITER. Für Streitigkeiten ist das Bezirksgericht Dietikon zuständig.