Social media

SOCIAL MEDIA MARKETING ERKLÄRT

Janine Bereiter Allgemein, Blog Social Media, Blog Web

WAS versteht man unter SOCIAL MEDIA MARKETING (SMM)?

Beim Social Media Marketing wird Werbung über soziale Plattformen wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter usw. betrieben, um potenzielle Kunden individuell und "persönlich" anzusprechen und an die Marke zu binden.

Es findet immer ein Dialog statt. 


WARUM IST ES SO WICHTIG, GUTES SOCIAL MEDIA MARKETING ZU BETREIBEN?

Informationsbeschaffung Deiner Zielgruppe

Potentielle Kunden informieren sich immer weniger (nur) über die Firmen-Website. Sie erkundigen sich lieber unabhängig in Foren oder Blogs oder über Social Media Plattformen wie Facebook, YouTube etc. –> Persönlicher und "nahbarer". Super wichtig für das Vertrauen!

Plus

Ganz im Sinne vom unaufdringlicheren vom "Kunden gefunden werden" (Inbound-Marketing) solltest Du also neben einer ansprechenden Website auch in diese Kanäle (im Minimum minimal) investieren und präsent sein. Falls Du davon ausgehst, dass Deine potenziellen Kunden auf diesen Kanälen präsent sind.

(Psst: Zur Suchmaschinenoptimierung empfehle ich dir unbedingt einen Google My Business Account zu betreiben. Darauf kannst Du gleich Deine Beiträge von LinkedIn, Insta und Facebook gratis mitveröffentlichen!

Messbare Faktoren

  • Ansprechende Social Media Beiträge bringen Besucherverkehr (Traffic) auf Deine Website
  • Indem Du Links Kampagnen Parameter beifügst mithilfe von "Google URL-Builder" Facebookpixel Eventtracking etc., kannst Du in Deinem "Google Analytics" Konto genau nachvollziehen, welche Kampagne, welcher Beitrag wann wie viele Besucher auf Deine Website gebracht hat
  • Die Social Media Plattformen bieten für Dein Profil, Deine Beiträge und auch Deine bezahlten Kampagnen nützliche Analyse Möglichkeiten
  • Durch eine breite, professionelle Positionierung auf mehreren Plattformen erhöhst Du die Sichtbarkeit des Unternehmens. Messen kannst Du dies anhand der Leute die Dir folgen (Followers), Deine Beiträge, Posts oder Artikel sehen (Views), mögen (liken), teilen (sharen) oder auch kommentieren sowie natürlich den Business Insights der jeweiligen Plattformen
  • Du kannst eine Kampagne einfach über mehrere Deiner Kanäle verbreiten und messen. Dafür benötigst Du allerdings gut eingerichtete Profile und entsprechende Code Schnipsel/Pixel die das Tracking erst möglich machen

Weiche Faktoren (genauso wichtig, aber schwieriger zu messen)

  • Social Media Profile lassen Unternehmen / Personen authentischer wirken 
  • Nutzt das Prinzip der Empfehlungen der Freunde / Followers (Multiplikationseffekte)
  • Imagebildung durch Social Media Marketing
  • Feedback (in Dialog treten) & Marktforschung über Social Media

Social Media MARKETINGZIELE UND VORRAUSSETZUNGEN

Mögliche Ziele

  • Bekanntheit erhöhen
  • Imagepflege
  • Suchmaschinenergebnisse optimieren
  • Besucherzahlen auf der Website erhöhen
  • Erkenntnisse und Informationen gewinnen für die Produktentwicklung
  • Kundengewinnung
  • Umsatzsteigerung 

Voraussetzungen für Social Media Marketing

  • Zielgruppe und deren Gewohnheiten etc. kennen 
  • Mehrwert seinen Lesern bieten wollen und können
  • Dialog anstreben (keine Einwegkommunikation) 
  • Neuen Tools/Entwicklungen/Möglichkeiten offen gegenüber stehen
  • Die nötigen Ressourcen aufbringen können 
  • Versuch und Irrtum. Mut zum "herantasten"
  • Disziplin, um sich nicht zu verzetteln
  • Bereitschaft, langfristig in Social Media zu investieren

WIE KANN DER ERFOLG VON SOCIAL MEDIA MARKETING AKTIVITÄTEN GEMESSEN WERDEN?

Das Social Media Marketing kann mit Analytics Software (Social Media Monitoring & Analytics-Plattform) ausgewertet werden. Regelmässige Berichte helfen dabei, ältere Daten mit neuen Daten zu vergleichen. Es ist ein Kreislauf: Messen, auswerten, vergleichen, anpassen und optimieren. 


sozialer Community aufbau: MÖGLICHKEITEN UND PLATTFORMEN

Corporate Blogs, Hubs, Communities, Plattformen

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, Social Media Marketing zu betreiben. Dabei gibt es grob zwei unterschiedliche Ansätze (und oder: Den Aufbau eigener Plattformen wie Corporate Blogs oder Communities oder die Nutzung bestehender Dienste.

LinkedIn und Xing

  • Möglichkeit um neue Geschäftskontakte zu akquirieren und von Kunden gefunden zu werden (umso mehr Mitarbeiter ein Profil besitzen und sich mit der Firmenseite verbinden, desto effizienter)
  • Neue Diskussionspartner in Gruppen. Einladungen zu Events etc.

Twitter

  • Suche über #
  • Kurze Tweets über Neuerungen, Innovationen etc.

Facebook

"Nahezu eine halbe Milliarde Nutzer sind auf Facebook angemeldet, von denen jeder im Durchschnitt 130 Freunde hat. Schafft man es, einen Nutzer an sich zu binden, erscheint jede Aktivität in den Newsmeldungen von durchschnittlich 130 weiteren Usern. Doch Zahlen alleine reichen in diesem Bereich nicht aus. Die Mediadaten, die man aus der Bannerwerbung kennt, haben hier nur wenig Einfluss auf die Erfolge einer Kampagne. Dauerhaftes Engagement, offener Dialog, Einbinden der Zielgruppe, Massendynamik, virale Verbreitung, direktes Feedback und Transparenz sind Schlagworte, die den Kern des Social Media Marketing beschreiben." –online-marketing-partner

Fotoportal Flickr, Pinterest etc.

  • Bilder öffentlich oder für ein bestimmte Nutzergruppe sichtbar stellen
  • Öffentliche Fotos können mit beschreibenden Stichworten (Tags) ergänzt werden. Interessant für Online Shop (z.B. Kleider-Shop)

Videoplattform YouTube, Vimeo etc. 

YouTube und Flickr sind ähnlich aufgebaut. Bei YouTube stellen die Nutzer jedoch Videos online (können bewertet und kommentiert werden). User können bei YouTube persönliche Profile (Channels) anlegen. Darin eigene Videos hochladen oder fremde speichern etc. Auch hier kommen Tags zum Einsatz, um die Videos über die Suche finden zu können.

Instagram

Instagram ist ein werbefinanzierter Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos (Inhaber FB). Instagram ist eine Mischung aus Microblog und audiovisueller Plattform. Fotos können darüber auch in anderen sozialen Netzwerken verbreitet werden.

Social-Bookmarking-Site Delicious

"Das Konzept der Social Bookmarks ermöglicht es Nutzern, besser gefilterte Seiten und Informationen zu finden als über die herkömmliche Google-Suche. Werden Unternehmensseiten oder Blogs oft auf Social-Bookmarking-Sites gelistet, erhöht sich die Chance, im Internet gefunden zu werden – auch von potenziellen Kunden." –online-marketing-partner


Fazit social media für mehr sichtbarkeit, vertrauensaufbau und analyse-möglichkeiten

Social Media, insbesondere für Personenmarken, lohnt sich für den so wichtigen Vertrauensaufbau, für mehr Sichtbarkeit plus umfassende Analyse-Möglichkeiten.

Wichtig ist, dass Du mit einem klaren Fokus, Konzept und Plan in die Umsetzung gehst und Dir genau anschaust, welche Plattform für Dich die Richtige ist. Und am Anfang lieber eine gezielt "bespielen" als überall etwas ein bisschen machen aber ohne System und Masterplan 🙈

Herzliche Grüsse
Janine


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden